IvankovicWTW vergoldet „Dreier“ gegen Konkurrenz

TuSpo Lamspringe – WTW Wallensen 1:3 (0:0)

Lamspringe/Wallensen (gök). Es war das erwartet harte Stück Arbeit. Doch die Anstrengung hat sich gelohnt. Der Sieg am vergangenen Wochenende gegen den Tabellenführer aus Aerzen wurde nun mit einem Auswärtssieg beim TuSpo Lamspringe vergoldet.

Nach dem Spiel erklärte WTW-Sprecher Thomas Schütte aber gleich, dass ein Unentschieden gerecht gewesen wäre. In der ersten Halbzeit hat der WTW zwar minimal mehr Spielanteile, wobei der TuSpo allerdings kämpferisch sehr stark dagegen gehalten hat. Auf die Kosten kamen die Zuschauer dann in der zweiten Halbzeit. Hier entwickelte sich ein Schlagabtausch mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. Chancenlos war aber schon zehn Minuten nach der Halbzeit TuSpo-Keeper Marcel Rose gegen einen Freistoß von Drazen Ivankovic. Der WTW-Stratege schoss aus gut 25 Metern einen Freistoß unhaltbar rechts oben in den Winkel. Entsprechend gut gelaunt waren die mitgereisten WTW-Anhänger. In der Folgezeit ging es hin und her mit dem erstmal besseren Ende für den gastgebenden TuSpo. Laut Schütte hatte WTW-Abwehrchef Marc Ehlerding zwar klar den Ball gespielt, doch Schiedsrichter Bernd Ihle pfiff zur Freude der Gastgeber Elfmeter. Diese Chance ließ sich TuSpo-Torjäger Marcel David nicht entgehen und glich zum 1:1 aus.

Als sich die meisten Zuschauer schon mit dem Unentschieden abgefunden hatten, war es wiederum Benjamin Edeler, der schon wie gegen Aerzen kurz vor Schluss in der 88. Minute zur Führung einnickte. Ivankovic hatte in den Strafraum geflankt und Edeler hatte aus fünf Metern Entfernung keine Probleme mit dem Kopf zu treffen. Der Gastgeber warf nun alles nach vorne und belagerte das WTW-Tor. Einen Konter nach Befreiungsschlag konnte schließlich Tobias Mende in der 90. Minute erfolgreich zur Entscheidung für die Gäste abschließen.

Entsprechend glücklich war Schütte nach dem Spiel: „Lamspringe hätte auch einen Punkt verdient gehabt. Aber dieses Mal waren wir einmal der glückliche Sieger. Ich glaube aber, dass der TuSpo im Abstiegskampf noch ordentlich Punkte sammeln wird!“

1:0 Drazen Ivankovic (55.), 1:1 Marcel David (77.), 1:2 Benjamin Edeler (88.), 1:3 Tobias Mende (90.)

Foto: Drazen Ivankovic schoss das wichtige 0:1 für den WTW

WTW: Daniel Hake, Axel Wulf, Marc Ehlerding, Nico Starke, Dustin Knecht (46. Dominik Wulf), Benjamin Edeler, Drazen Ivankovic, Maik Wilkening, Tobias Mende, Jan Medewitz (62. Robin Hammargren), Tim Dreyer (55. Martin Gröhlich)

TuSpo: Marcel Rose, Timo Wunnenberg (82. Tim Albrecht), Jens Foerster, Ercan Alkan, Marc Probst, Marco Reski, Marcel David, Nils Rostalski (71. Simon Hauenschild), Pascal Wunnenberg, Philipp Probst, Alexander Krause (71. Tobias Brunk)

 

140926 WTW II_9999_1WTW II kämpft weiter um Aufstieg, Jugend eher durchwachsen

Wallensen (gök). Das Wochenende startete am vergangenen Freitag für den WTW sehr torreich. Den Auftakt machte Lasse Göke, der für die E-Jugend den Torreigen eröffnete und schnell das 1:0 gegen die JSG Flegessen-Süntel schoss. Fast jeder Spieler der E-Jugend beteiligte sich danach am 14:1 (6:1)-Sieg gegen die JSG. Der Sieg hätte noch höher ausfallen konnte, aber die sehr gut spielende Lenya Stichweh verfehlte vom Elfmeterpunkt mit einem sehr gut geschossenen Elfmeter nur knapp. Respekt zollte Trainer Christian Göke der JSG, die ohne Auswechselspieler tapfer und fair das Spiel durchzog. Danach hatte die B-Jugend von Trainer Martin Gröhlich etwas weniger Erfolg. Gegen die JSG Groß Berkel/Reher/Aerzen I verlor man denkbar knapp mit 0:1. Doch danach ließ es die Zweite Herrenmannschaft des WTW richtig krachen. Im ersten Spiel nach der Winterpause kam es zu einem denkwürdigen Auftakt. Gegen eine überforderte Eintracht aus Hameln fackelte der WTW II ein Offensivfeuerwerk ab und träumt dadurch weiter vom Aufstieg. Dustin Anders eröffnete den Torreigen schon in der achten Minute und traf dann insgesamt fünf mal. Zur Halbzeit stand es dann schon 7:0. Nach der Halbzeit ließ es der WTW in dem sehr fairen Spiel etwas ruhiger angehen. Trotzdem bekam Keeper Niklas Köhne das gesamte Spiel nicht viel zu tun. In den letzten zehn Minuten der Begegnung schoss der WTW dann aber noch einmal ganze sechs Treffer heraus. Neben Anders trugen sich noch Sebastian Reinhardt (2x), Tim Shaw (2x), Martin Kulas (3x), Johann Ustinski, Philipp Kottlarz (2x) und Philipp Primas in die Torschützenliste ein.

Tore: 1:0 Dustin Anders (8.), 2:0 Sebastian Reinhardt (11.), 3:0 Dustin Anders (18.), 4:0 Reinhardt (25.), 5:0 Tim Shaw (30.), 6:0 Anders (32.), 7:0 Martin Kulas (40.), 8:0 Johann Ustinski (50.), 9:0 Anders (70.), 10:0 Philipp Kottlarz (75.), 11:0 Kulas (80.), 12:0 Kottlarz (82.), 13:0 Shaw (85.), 14:0 Philipp Primas (87.), 15:0 Anders (88.), 16:0 Kulas (90.)

Foto: Die erfolgreichste WTW-Mannschaft des vergangenen Wochenendes – WTW II

Am Samstag gab es dann für den WTW nicht so viel zu bejubeln. Alle Auswärtsspiele der Jugendmannschaften gingen verloren. Die F-Jugend unterlag bei der JSG Aerzen/Reher/Groß Berkel 2:7. Die Mannschaft von Trainer Sascha Grote war gegen die JSG zwar ebenbürtig, aber in der Anfangsphase des Spiels einfach noch nicht ganz da. Schon nach ein paar Minuten lag man mit 0:4 hinten. Der Rest des Spiels war ausgeglichen. Die D-Jugend von Trainer Klaus Czekanowski kam beim ersten Derby des Tages gegen die JSG Bisperode/Diedersen mit 0:5 unter die Räder, verkaufte sich aber trotzdem sehr gut. Die C-Junioren von Trainer Itti Stichweh unterlagen dann im zweiten Derby gegen den MTV Lauenstein mit 1:4, wobei die gegnerische Mannschaft aber körperlich deutlich überlegen war.

Am Sonntag folgte dann der Sieg der ersten Herrenmannschaft beim TuSpo Lamspringe wie oben beschrieben.