WTW will im Derby punkten

TSV Deinsen – WTW Wallensen, Dienstag 21.04.2015 18.30 Uhr

Deinsen/Wallensen (gök). Die Spielorte liegen nur knapp zehn Kilometer auseinander. Doch an ein Ligaspiel zwischen den Vereinen TSV Deinsen und WTW Wallensen fand noch nie statt. Der WTW Wallensen hat 1950 eine Saison im Kreis Hildesheim gespielt, doch der TSV Deinsen war damals nicht in der Liga vertreten. Beim Bezirksgastspiel in den siebziger Jahren kamen dann die meisten Gegner aus dem Hannoveraner und Hamelner Raum.

Deinsen ist für seine vielen Fans bekannt und auch der WTW wird sicherlich einige Fahrzeuge über den Berg schicken, so dass die Stimmung gut sein wird. Die Fans vor Ort erwartet dann ein heißes Abstiegskampfspiel auf dem kleinen Deinser Platz. Mit Trainer Stefan Gluba und einigen weiteren Spielern vom WTW haben einige schon Deinsen-Erfahrung und wissen um die oft hitzige Atmosphäre. Deinsen macht fast allen Gegnern auf heimischem Platz das Leben schwer. „Doch nach dem glücklichen und hart umkämpften Sieg gegen Lamspringe wollen wir nun auch in Deinsen punkten“, so WTW-Sprecher Thomas Schütte.

Mit einem Sieg könnte der WTW weiter Anschluss an das Mittelfeld herstellen. Der TSV dagegen könnte mit einem Sieg noch einmal Morgenluft im Abstiegskampf schnuppern. „Die Zuschauer können sich auf jeden Fall auf ein interessantes Spiel freuen“, so Schütte. Ähnlich sieht es auch Lars Wedekind vom TSV Deinsen: „Mit dem WTW kommen vier Ex-Deinser wieder zu uns. Wir freuen uns schon auf das Wiedersehen. Für uns ist es allerdings die letzte Chance, das rettende Ufer noch zu erreichen!“ Der WTW hat bis auf die Langzeitverletzten Oliver Silex und Dominik Heintz alle Spieler an Bord. Beim TSV fehlen die gesperrten Lukas Beer und René Zinram sowie die verletzten Jan Hammerlik und Sercan Zümrütt.