150421 Deinsen - WTW_9999_68WTW macht weiter Boden in der Bezirksliga gut

TSV Deinsen – WTW Wallensen 0:3 (0:3)

Deinsen (gök). „Wir können jetzt für die Kreisliga planen“, bekannte der Deinser Trainer Kai Wagener nach dem Spiel. Das Bezirksliga-Spiel hatte kaum begonnen, da war die Deinser Taktik schon über den Haufen geworden worden. Eigentlich wollten die Deinser nach den Vorstellungen des Trainers hinten nichts anbrennen lassen und vorne dann auf eigenem Platz Akzente setzen. Doch Martin Gröhlich traf aus kurzer Distanz für den WTW schon nach nur sechs Zeigerumdrehungen.

Die Deinser kämpften auf ihrem kleinen Platz vor weit über 300 Zuschauern mit vielen Gästefans zwar tapfer, doch schon in der 18. Minute schnürte der sehr gut aufgelegte Martin Gröhlich seinen Doppelpack nach Abstimmungsproblemen in der Deinser Defensive. Die Köpfe der Deinser gingen nun ein wenig nach unten und die Wallenser bestimmten weiter das Spiel und erspielten sich noch einige Chancen. Kurz vor der Halbzeit war es dann Tobias Mende, der nach einem Dribbling aus 20 Metern den Ball vorbei am TSV-Keeper Mathias Meinhart in die Ecke schlenzte. Vorher konnte WTW-Keeper Daniel Hake nur mit seinem Gesicht einen Treffer des TSV aus spitzem Winkel verhindern, was aber die einzige nennenswerte Chance der Deinser in der ersten Hälfte blieb.

In der Halbzeitpause mussten sich die Deinser Spieler dann von ihrem Trainer ordentlich was anhören. Wagener machte seinen Spielern deutlich klar, was er von dem Spiel in der ersten Halbzeit hielt. Entsprechend engagiert kamen die Deinser aus der Halbzeitpause und agierten entsprechend druckvoll. Doch der sehr gut aufgelegte Hake und die sichere WTW-Defensive sorgten dafür, dass der Auswärtssieg des WTW nie gefährdet war. In der Schlussphase musste dann auch noch Kai Kirchhof auf Deinser Seite nach wiederholtem Foulspiel und folgender gelb-roter Karte noch vor dem Abpfiff unfreiwillig vom Platz.

Nach dem Spiel konnte WTW-Sprecher Thomas Schütte dann nach dem dritten Dreier in Folge und erstem Derbysieg im ersten Liga-Spiel gegen den TSV Deinsen auch durchatmen. „Wir haben verdient gewonnen, hätten aber noch das ein oder andere Tor mehr erzielen müssen!“ Durch den Auswärtssieg des TSV Bisperode blieb es zwar beim Drei-Punkte-Abstand des WTW zum Relegationsplatz, doch in der Tabelle wurden gleich drei Plätze gut gemacht. Damit steht der WTW erstmals in dieser Saison auf einem einstelligen Tabellenplatz. Ähnlich wie Schütte sah auch Wagener nach dem Spiel den WTW als verdienten Sieger. „Die Wallenser haben zu Beginn gleich die Zweikämpfe besser angenommen und sind viel besser ins Spiel reingekommen. Nach dem 0:3 ist es natürlich schwer wieder zurückzukommen. Wenn wir vielleicht noch ein Tor machen, wird es nochmal spannend. Wir müssen jetzt aber realistisch sein und für die Kreisliga planen!“ Die Deinser haben nun elf Punkte Abstand zum Relegationsplatz bei nur noch sieben ausstehenden Spielen.

Tore: 0:1 Martin Gröhlich (6.), 0:2 Gröhlich (18.) 0:3 Tobias Mende (44.);

Besonderes: Gelb-Rote Karte Kai Kirchhof (88.)

WTW: Daniel Hake, Axel Wulf, Robin Hammargren, Marc Ehlerding (56. Maik Wilkening), Martin Gröhlich, Nico Starke (73. Mirko Wulf), Benjamin Edeler, Drazen Ivankovic, Yann Le Guillard (83. Tim Dreyer), Tobias Mende, Dominik Wulf

TSV: Mathias Meinhart, Bastian Blinne, Michael Schmidt (33. Ilario Guida), Björn Fengler, Jerrit Opitz (66. Christoph Heine), Sebastian Serrano, Tobias Brandes, Mensur Isufi, Vincenzo Guida, Mark Schneider, Kai Kirchhof

Foto Tobias Mende (WTW) dribbelt Richtung Tor

Fotogalerie: