150311 JHV Hallenbad SHD_9999_2Attraktivität der Schwimmhalle soll gesteigert werden

Förderverein will Schwimmhalle und Gemeinde weiter unterstützen

Salzhemmendorf (gök). Auch das vergangene Jahr hat der Förderverein der Schwimmhalle Salzhemmendorf wieder viel in das Salzhemmendorfer Hallenbad investiert. So wurden für den Schwimmsport Schwimmleinen gekauft, die gerade von der DLRG gerne und oft genutzt werden. Finanziert wurde ebenfalls wieder das Spielmobil, was sich nach wie vor monatlich einer großen Begeisterung bei den kleinen Besuchern erfreut. Einnahmen wurden neben den Mitgliedsbeiträgen mit Aktionen wie etwa dem Frühstücksbuffet in der Schwimmhalle gewonnen, die nebenbei auch für ein tolles Klima in dem Verein und Hallenbad sorgen.

Die angestrebte Finanzierung von neuen Möbeln wurde bisher noch nicht angegangen. Dies ist aber für die Zeit nach der Wiedereröffnung geplant. Ab Ende März schließt das Salzhemmendorfer Hallenbad für den nächsten Bauabschnitt zur Sanierung des Bades. Geplant ist, dass das Bad bis zu den Herbstferien oder Anfang Dezember geschlossen bleibt. Im Inneren stehen umfangreiche Sanierungsaufgaben an. Saniert wird unter anderem der Beckenkopf, ein Teil des Fliesenbereiches und der Beton, der teilweise mit Chlorid belastet ist. Für die Sanierung des Hallenbades sind im Haushalt der Gemeinde etwa 450 000 Euro eingeplant.

Der Verein selber hat im vergangenen Jahr auch wieder seine Mitgliederzahlen gesteigert. 83 Mitglieder bekennen sich mittlerweile zum Hallenbad und fördern dieses über den Verein. Die anwesenden knapp 20 Mitglieder bei der Jahreshauptversammlung zeigten sich mit der Arbeit des Vorstandes auch sehr zufrieden. Dies zeigte sich bei den anstehenden Wahlen. Einstimmig wählte die Versammlung Karsten Appold zum Vorsitzenden, Manfred Roth zum Stellvertreter, Regina Appold zur Schriftführerin, Thomas Otte zum Kassierer sowie die Beisitzer Ines Wedekind, Frauke Roth und Silke Bastian.

Wegen der vorübergehenden Schließung des Bades wird der Verein dieses Jahr nicht ganz so präsent sein, wie in den Vorjahren. Fest vorgenommen hat sich der Verein aber auf jeden Fall eine Wiedereröffnungsparty. Eventuell wird das dann mit einem Tag der offenen Tür gekoppelt. Vertieft werden soll auch die Zusammenarbeit mit den Kindertagesstätten und Grundschulen sowie den Vereinen. Auf dem Plan steht auch die Erstellung eines Betriebskonzeptes, wodurch das Bad noch besser ausgelastet werden soll.

Foto: Der Vorstand des Fördervereins mit den finanzierten Schwimmleinen