Karneval im Homeoffice

Kostümwettbewerb des OCV auf digitale Art

Ockensen (gök). „Das war wirklich nicht einfach für uns, aber zusammen kamen wir dann zu einem Ergebnis“, erklärte Maren Roloff auf Nachfrage. Aus dem Präsidium des Ockenser Carneval-Vereins – kurz OCV – waren einige Mitglieder bei der Gewinnerauswahl des ersten digitalen Kostümwettbewerbs beteiligt. Normalerweise findet noch vor dem Rosenmontag immer die große Prunksitzung des OCV in der Thüster Sporthalle statt, bei der sich auch die Besucher immer sehr kreativ zeigen und Kostüme in allen möglichen Varianten tragen. Dieses Jahr war sich der OCV-Vorstand aber seiner Verantwortung bewusst und sagte die Prunksitzung frühzeitig ab. Man wollte unter allen Umständen einen ähnlichen Hotspot wie letztes Jahr beim Karneval im Rheinland vermeiden.

Die Prunksitzung fiel das erste Mal seit dem Bestehen des Vereins aus, aber durch den Kostümwettbewerb wollte der OCV zumindest etwas Karnevalsstimmung in die jeweiligen Wohnzimmer bringen. Zwar hatte sich das OCV-Präsidium eine etwas größere Teilnahme erhofft, doch dafür bekommen jetzt alle Teilnehmer einen Preis. „Besonders gefreut haben wir uns aber auch über einige auswärtige Teilnehmer“, so Roloff. Für die erwachsenen Gewinner gibt es Eintrittskarten für die Prunksitzung 2022 und für den Kinder-Sieger zwei Freikarten für das Rasti-Land. Insgesamt sieben Kinder und drei Erwachsene haben sich an dem Wettbewerb beteiligt. Bei den Kindern errang nach einer knappen Entscheidung Henri Schmidt den ersten Platz. Bei den Erwachsenen teilen sich Miriam Schmidt und Maren Richter den ersten Platz.

Foto: Henri Schmidt gewann die Kinder-Konkurrenz

Foto: Maren Richter

Foto: Miriam Schmidt