Neuzugänge in Weenzen

Weenzer Feuerwehr gut aufgestellt

Weenzen (gök). Besonders zahlreich ist eine Feuerwehr in einem kleinen Ort wie Weenzen meistens nicht. Für ihren Zusammenhalt sind die kleineren Orte aber oft bekannt. Auch in Weenzen ist der Zusammenhalt stark, was jetzt wieder die Mitgliederstatistik bei der Jahreshauptversammlung zeigte.

Nachdem Ortsbrandmeister Andre Richter seinen Bürgermeister Klaus Krumfuß (CDU), Samtgemeindebürgermeister Rainer Mertens (SPD) sowie Gemeindebrandmeister Frank Kirchner begrüßt hatte, präsentierte er stolz die Zahlen der Feuerwehr. Vergangenes Jahr war die Feuerwehr von 18 auf 20 aktive Feuerwehrkameraden angewachsen, so dass die Feuerwehr insgesamt mittlerweile 118 Mitglieder zählt. Gleich 110 Einträge im Dienstbuch musste Richter aufnehmen, wobei die Feuerwehr aus dem örtlichen Leben kaum wegzudenken ist. Denn neben vier Brandeinsätzen und sechs Hilfeleistungen war man zusammen mit dem Förderverein unter der Leitung von Stefan Höfer auch bei Traditionsveranstaltungen wie etwa dem sehr gut angenommenen Familientag, dem Laternenumzug oder beim Osterfeuer wieder aktiv. Neun Mitglieder verrichten in der Altersgruppe ihren Dienst, die sich zwölf Mal getroffen haben. Dabei wurde unter anderem auch zweimal das Kriegerdenkmal gesäubert oder etliche Bänke freigeschnitten.

Bei den Beförderungen hatte Ortsbrandmeister Andre Richter zusammen mit Samtgemeindebrandmeister Frank Kirchner viel zu tun. So wurden Jörn-Werner Gülke, Dirk Reichardt und Maik Dreyer zum Feuerwehrmann sowie Manuel Siedenburg und Sascha Röckel zum Hauptfeuerwehrmann befördert. Bei den anstehenden Wahlen wurden Stephan Lorenz zum Schriftführer und Manuel Siedenburger zum Gruppenführer gewählt.

Für 25jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr wurde in der Versammlung der ehemalige Bürgermeister Frank Baxmann geehrt. Die Ehrungen für die abwesenden Reinhart Hartung (25 Jahre), Hubert Schumann (40 Jahre), Hans-Jürgen Schütte und Dietrich Jonas (beide 50 Jahre) werden vom Kommando nachgeholt.

Termine konnte Andre Richter in der „Alten Schule“ den Anwesenden auch schon einige nennen. So sind am 1. April das Osterfeuer, am 24. Juni der Familientag, am 22. September das Jägerrouladenessen, 24. November die Braunkohlwanderung und am 1. Dezember das Tannenbaumstellen terminiert.

Sehr gut angenommen wird in Weenzen mittlerweile auch das Skatspielen, dass der Förderverein der Feuerwehr monatlich anbietet.

Foto: Die geehrten, gewählten und beförderten Mitglieder der Feuerwehr Weenzen mit den Gästen