Fußball

Fußball-Vorberichte

SG Klein Berkel/Königsförde – WTW Wallensen
Altherren, Kreisliga, Samstag, 10.11.2018, 15 Uhr
Königsförde/Wallensen (gök). Die Vorzeichen sind eigentlich klar. Klein Berkel thront an der Spitze der Altherren-Kreisliga und hat diese Saison nach Meinung der WTW-Verantwortlichen auch guten Fußball gezeigt. So geht die Mannschaft auch am Samstag als Favorit in das Ligaspiel gegen die WTW Oldies. Der WTW hat zwar die vergangenen zwei Spiele siegreich gestalten können, doch gegen Klein Berkel wird die Mannschaft ersatzgeschwächt antreten müssen. Aus verschiedenen Gründen werden bei dem Auswärtsspiel einige Spieler fehlen. „Wir werden daher Beton anrühren und vorne auf etwas Glück hoffen“, erklären die WTW-Verantwortlichen. „Wenn wir aber das Spiel lange offenhalten, werden wir auch zu unseren Chancen kommen. Schon im Hinspiel hatte es Klein Berkel nicht einfach mit uns!“

FSG Pollhagen – WTW Wallensen
Damen, Kreisliga, Samstag, 10.11.2018, 17 Uhr
Pollhagen/Wallensen (gök). Auf dem Papier ist Pollhagen der Favorit. Die Mannschaften aus dem Schaumburger Land spielt bis jetzt eine gute Saison und liegt derzeit auf dem dritten Platz in der Kreisliga. Erfahrungen gegen Pollhagen haben die WTW Ladies bisher noch nicht sammeln können. „Die Tabelle lügt aber nicht, weshalb wir auch respektvoll an das Spiel herangehen“, so WTW-Sprecher Dominik Heintz. Nach schwierigem Start in die Kreisliga hat sich die Mannschaft des Trainer-Duos René Olthoff/Sascha Brüggemann langsam gefunden und in den letzten Spielen auch gepunktet. „Wir wollen die Serie nun ausbauen und auch gegen Pollhagen punkten“, so WTW-Sprecher Dominik Heintz.

TSV Brünnighausen – WTW Wallensen
Herren. 2. Kreisklasse, Sonntag, 11.11.2018 14 Uhr
Brünnighausen/Wallensen (gök). Zum Abschluss der diesjährigen Punktspielrunde muss die Zweitvertretung des WTW zum TSV Brünnighausen reisen. Der 3:1-Sieg im Hinspiel war bis jetzt der einzige Sieg für die Mannschaft von Neu-Trainer Alexander Kelle in dieser Saison. Nach dem Trainerwechsel herrscht aber erkennbar eine richtige Aufbruchstimmung auf der Thüster Platte, die der Trainer jetzt auch gerne in das Spiel in Brünnighausen mitnehmen will. WTW-Sprecher Dominik Heintz ist sich auch sicher, dass der neue Trainer als Taktikfuchs der Mannschaft auch neue Impulse geben wird. Mit einem Sieg in der Nachbargemeinde könnte man den Anschluss an die anderen Mannschaften wiederherstellen.
„Wir haben im Hinspiel gesehen, dass die Mannschaft gewinnen kann. Spielerisch bin ich von unserer Truppe sowieso überzeugt und auch die Moral stimmt, wie man gegen Hilligsfeld sehen konnte. Schwierig könnte die Mission aber nicht nur wegen dem eingespielten Gegner, sondern auch wegen dem Krankenstand bei uns werden. Erst kurz vor dem Spiel wird sich zeigen, wer wirklich aufläuft“, so Dominik Heintz.
In der Winterpause will die Mannschaft an einigen Hallenturnieren teilnehmen und die verletzten Spieler wieder an den Kader heranführen, so dass man nächstes Jahr noch einmal richtig durchstarten kann.

TSV Nettelrede – WTW Wallensen
Herren, Kreisliga, Sonntag, 11.11.2018, 14 Uhr
Nettelrede/Wallensen (gök). Der WTW ist wieder in der Spur. In den letzten vier Spielen hat die Fredrich-Elf nicht mehr verloren und will diese Serie vor der Winterpause fortsetzen, um im nächsten Jahr dann wieder anzugreifen. Die Personalsituation ist aber weiter prekär, so dass sich der Kader erst am Freitag oder Samstag herauskristallisieren wird. Gegen Nettelrede hat sich der WTW die letzten Spiele immer sehr schwer getan und nicht selten sogar verloren. „Es wird Zeit, dass wir diese Tendenz ändern. Das Selbstbewusstsein ist mittlerweile zurück, so dass wir mit einem guten Gefühl eines Sieges in die Winterpause gehen wollen. Zuletzt haben wir überzeugend gespielt und müssen jetzt gegen Nettelrede unsere Chancen nutzen“, so WTW-Sprecher Dominik Heintz.