Erst die Hälfte erreicht

Wallensen kämpft um schnelles Internet

Wallensen (gök). Der Ausbau des schnellen Internets in der Region schreitet immer weiter voran. Überall sind Bauarbeiten zu beobachten und in einigen Orten wie Ahrenfeld, Thüste, Ockensen oder Levedagsen sind die notwendigen Internetverträge für die einzelnen Haushalte schon erfolgreich abgeschlossen worden. In Wallensen läuft die Frist zum Abschluss eines Internetvertrages über den Anbieter htp noch bis zum 31. Oktober 2019.

„Wir benötigen 90 abgeschlossene Verträge. Bisher sind aber nur ungefähr die Hälfte der benötigten Verträge für den endgültigen Ausbau erreicht worden“, so Ortsbürgermeister Karl-Heinz Grießner. Nach Stand vom 30. September liegen offiziell bisher nur 38 Verträge bei htp vor. Grießner, viele Hauseigentümer und auch Gewerbetreibende hoffen, dass die erforderlichen Verträge noch in diesem Monat abgeschlossen werden, da sonst der Ausbau in Wallensen nicht erfolgen würde. Für Hausbesitzer fallen nur die monatlichen Telefon- und Internetkosten an. Die Ausbau- und Anschlusskosten werden vom Landkreis übernommen, soweit die Anschlüsse bis zu einer Entfernung von 20 Metern auf das jeweilige Grundstück erfolgen. Die Hausbesitzer können sich dann über eine große Wertsteigerung ihrer Immobilien freuen.

Der Vertragsabschluss ist mit persönlicher Beratung im Elektronikfachgeschäft Körfer in Salzhemmendorf möglich oder direkt bei der htp-GmbH über den Berater Erhan Odaci unter der Tel-Nr 0511-6000-2910 oder 0173-6137935 sowie per email an e.odaci@htp.net, der nach Absprache auch für persönliche Gespräche vor Ort zur Verfügung steht.

 

Foto: Die Bauarbeiten von htp in Thüste sind schon weit fortgeschritten, in Wallensen soll der Ausbau auch bald erfolgen